Nutzer werden oft ge- oder enttäuscht, wenn sie eine Seite oder Anwendung ĂĽber das „X“ schlieĂźen möchten. Denn manchmal ist es bereits durch einen Klick auf das Icon zu spät und die Arbeit wurde ohne zu speichern gelöscht. Hier ist das richtige Design entscheidend, um dem Nutzer die Bedeutung klar zu machen und ihn nicht […]Weiterlesen...

Bestimmte Dinge kaufen wir nicht im Internet, da wir sie vorher gerne anfassen und prüfen möchten. Dies betrifft frische Lebensmittel, aber auch Dinge, die uns längerfristig begleiten sollen und deshalb gut überlegt sein müssen. Das Interface und die Produktdarstellung im Online-Shops kann dabei untersttützen und den Einkauf darüberhinaus zu einem freudigen Erlebnis machen.Weiterlesen...

In-Page Links galten lange Zeit als umstritten, da sie dem Nutzer nicht direkt anzeigen, ob er durch Klicken die aktuelle Seite verlässt. Gerade für umfangreiche Seiteninhalte sind sie jedoch äußerst nützlich.Weiterlesen...

Manch einer sieht ihn nie – denn oftmals verlassen Besucher eine Webseite, noch bevor sie das untere Ende und damit den Footer erreicht haben. Auch beim Designen fällt dieser Bereich immer wieder hinten rĂĽber. Doch auch hier gibt’s einiges zu beachten, denn es kann des Besuchers letzter Versuch sein, etwas auf der Seite zu finden.Weiterlesen...

Wenn ein Nutzer im Online-Shop das findet, was er sucht und es am Ende sogar gelingt, dass er sowohl mit der Suche als auch dem Ergebnis zufrieden ist, deutet dies auf einen gut gestalteten und selbstbeschreibungsfähigen Shop hin. Dieser Artikel zeigt, wie’s geht.Weiterlesen...

Die Landing Page ist die Startseite einer Webseite, die oftmals durch ein „Call to action“-Feld Zugang zur Hauptseite verschafft. Ein solcher Button wirkt sich aber irreführend für den Nutzer aus, wenn er zu anderen, nicht erwarteten Seiten führt.Weiterlesen...

Gibt ein Gerät oder ein System keine Signale mehr von sich, wird oftmals ein Absturz vermutet. Um dem Nutzer ein Gefühl der Kontrolle zu geben, dass das System noch ordnungsgemäß arbeitet, kann man ihm durch Zeichen wie Töne, Lichter oder Vibration regelmäßiges Feedback geben.Weiterlesen...

Probleme des Flat Design

14. Juni 2018  –  Rubrik: Neues von Nielsen

Flat Design ist ein beliebter Design-Stil bei Webseiten und Apps: seit 2012 wird es immer häufiger genutzt. Das Hauptproblem bei seiner Verwendung ist jedoch die Unterscheidung zwischen klickbaren und nicht klickbaren Elementen, was häufig zu Defiziten in der Usablilty führt.Weiterlesen...

Längere Web-Seiten zwingen den Nutzer zum Scrollen. Dies kann fĂĽr den Seitenbetreiber ein Risiko darstellen, weil der Nutzer entscheiden muss ob sich der Aufwand zu Scrollen lohnt oder er die Seite schon wieder verlässt. Während sich 2010 laut einer Eye-Tracking-Studie 80% der Nutzer nur oberhalb der Seitenfalz einer Webseite aufhielten ohne zu Scrollen, sinkt bei […]Weiterlesen...

Onlinekäufern hilft es, wenn sie Alternativen vor dem Kauf miteinander vergleichen können, um die für sie beste Lösung zu finden. Die richtige Gestaltung mit einfacher Handhabung können diesen Prozess angenehm machen und zu positiver UX führen.Weiterlesen...


Über diese Rubrik

  • Hier finden Sie Jakob Nielsens Usability-Tipps. Seine zweiwöchentlich erscheinende Kolumne „Alertbox“ enthält Wissenswertes zum Thema „Web-Usability“. Diese haben wir fĂĽr Sie kurz und handlungsleitend fĂĽr die Praxis aufbereitet.

Unterrubriken

  • Keine Kategorien