Sprache oder Tastatur zur Navigationssteuerung?

17. August 2006

Welche InputmodalitĂ€t bevorzugen Benutzer bei der Navigation – Sprache oder Tastatur? Diese vergleichende Studie untersuchte die beiden Arten der Eingabe an Hand eines telefonbasierten Systems zur Nachrichtenabfrage. Die Untersuchung zeigt eine AbhĂ€ngigkeit der EffektivitĂ€t und Effizienz von der KomplexitĂ€t der zu erledigenden Aufgabe. Die PrĂ€ferenz der Benutzer liegt eindeutig auf der Spracheingabe. Die meisten Testpersonen wĂŒnschen sich aber eine Wahlmöglichkeit zwischen der Eingabe per Sprache und Tastatur.

Gegenstand dieser vergleichenden Studie ist die Frage nach der PrÀferenz von Benutzern in Bezug auf InputmodalitÀten bei der Navigation. Das getestete System ist ein telefonbasiertes System zur Abfrage von Nachrichten. Zielgruppe einer solchen Technologie sind Arbeitnehmer, die hÀufig unterwegs sind. Ihre Kommunikation soll durch das System erleichtert werden.

Tastatur vs. Sprache

Die Untersuchung stellt die Eingabe von Befehlen per Tastatur und eine Spracheingabe vergleichend gegenĂŒber. Das Spracheingabesystem versteht natĂŒrliche Sprache. Die Benutzer mĂŒssen deshalb bei der Eingabe keine vorgegebenen Phrasen als Befehle benutzen. Die mit der Spracheingabe verglichene Tastatur besteht aus einer herkömmlichen Telefontastatur. Jedem der zwölf Knöpfe ist dabei ein bestimmter Befehl zugeordnet.

Die Untersuchung

Die Testpersonen erhielten in der Untersuchung verschiedene Aufgaben, welche sie entweder ĂŒber Spracheingabe oder eine Eingabe per Knopfdruck ausfĂŒhren sollten. Die gestellten Aufgaben unterschieden sich in Hinblick auf ihre KomplexitĂ€t. Sie reichten von einfachen, linearen Aufgaben (z. B. Hören Sie sich ihre vierte Nachricht an.) bis hin zu komplexen, non-linearen Aufgaben (z. B. Finden Sie heraus, wann Ihr Treffen mit einer bestimmten Person stattfindet.).

Gemessen wurden fĂŒr jede der beiden EingabemodalitĂ€ten die drei Elemente der Usability EffektivitĂ€t, Effizienz und Zufriedenstellung. Dies geschah ĂŒber eine Erhebung der Erfolgsrate, eine Zeitmessung und eine Befragung der Testpersonen.

EffektivitÀt, Effizienz und Zufriedenstellung

In Bezug auf EffektivitĂ€t und Effizienz ergab sich eine Interaktion zwischen EingabemodalitĂ€t und Aufgabentyp. Bei einfachen, linearen Aufgaben zeigte sich eine Überlegenheit der Tastatureingabe gegenĂŒber einer Spracheingabe. Bei komplexen, non-linearen Aufgaben hingegen fand sich das umgekehrte Bild, also eine Überlegenheit der Spracheingabe gegenĂŒber einer Tastatureingabe. Die Untersuchung der Zufriedenstellung ergab im Großen und Ganzen eine höhere Zufriedenheit der Benutzer mit der Spracheingabe.

Welche EingabemodalitÀt prÀferieren die Benutzer?

Ein Ă€hnliches Bild zeigte auch die Frage nach der PrĂ€ferenz der Benutzer fĂŒr eine der EingabemodalitĂ€ten. Hier wĂ€hlten 75% der Testpersonen die Spracheingabe. Als BegrĂŒndung fĂŒr diese Wahl nannten die Personen vor allem, dass eine Spracheingabe mehr Spaß mache, einfacher, intutitiver und flexibler sei. Außerdem habe man die HĂ€nde frei, um gleichzeitig auch andere Dinge zu erledigen.

Die meisten Testpersonen wĂŒnschten sich aber eine Kombination beider EingabemodalitĂ€ten. Sie wollen bei jeder Aufgabe und in jeder Situation individuell entscheiden können, welche Art der Eingabe gerade praktischer ist.

Originaltitel: Speech Versus Touch: A Comparative Study of the Use of Speech and DTMF Keypad for Navigation
Autor(en): Lee, K. M.; Lai, J.
Journal: International Journal Of Human-Computer Interaction
Ausgabe: 19(3) Seiten: 343 – 360

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags