Unterst├╝tzungssysteme f├╝r mehr Kreativit├Ąt und Innovation

27. September 2006

Gesponsert von der National Science Foundation fand ein Workshop mit 25 renommierten Forschern zum Thema „Creativity support tools“ statt. Ziel dieses Forschungsbereichs ist die Entwicklung von Unterst├╝tzungssystemen f├╝r Kreativit├Ąt und Innovation. Ein wesentliches Ergebnis des Workshops ist die Formulierung von 12 Designprinzipien. Sie sollen als ein Leitfaden f├╝r die Entwicklung und Evaluation von Systemen zur Unterst├╝tzung von Kreativit├Ąt dienen.

Der in diesem Beitrag zusammengefasste Artikel ist ein Ergebnisbericht eines von der National Science Foundation gesponserten Workshops. Zu diesem Workshop trafen sich 25 renommierte Forscher. Thema ihres Treffens war „Creativity support tools“.

Ziele des Workshops

Wichtige Fortschritte auf einem bestimmten Gebiet standen im Laufe der Geschichte h├Ąufig im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Werkzeuge und Hilfsmittel. Forscher nutzen heute bei ihren Innovationen vielfach computerbasierte Softwaretools.

Ziel der Forschungsanstrengungen in diesem Bereich ist die Entwicklung von verbesserter Software und Benutzungsoberfl├Ąchen. Sie sollen ihre Benutzer dabei unterst├╝tzen, nicht nur produktiver, sondern vor allem auch kreativer und innovativer zu sein. Benutzer sollen beispielsweise unterst├╝tzt werden bei der Suche nach Ressourcen, der Zusammenarbeit in r├Ąumlich getrennten Teams, der Hypothesengenerierung, der Evaluation von Alternativen oder der Visualisierung von m├Âglichen L├Âsungen.

12 Designprinzipien

Ein wichtiges Ergebnis des Workshops ist die Formulierung von 12 Designprinzipien. Sie sollen als ein Leitfaden f├╝r die Entwicklung und Evaluation neuer Systeme zur Unterst├╝tzung von Kreativit├Ąt dienen:

Gemessen wurden f├╝r jede der beiden Eingabemodalit├Ąten die drei Elemente der Usability Effektivit├Ąt, Effizienz und Zufriedenstellung. Dies geschah ├╝ber eine Erhebung der Erfolgsrate, eine Zeitmessung und eine Befragung der Testpersonen.

  • Unterst├╝tzung von Exploration
  • Systeme, die f├╝r Novizen und Experten geeignet sind
  • Unterst├╝tzung vieler verschiedener Wege und Stile
  • Unterst├╝tzung von Zusammenarbeit
  • Unterst├╝tzung von offenem Austausch
  • So einfach wie m├Âglich
  • Umsichtige Auswahl von „Black Boxes“
  • Erfinde Dinge, die du selbst benutzen m├Âchtest
  • Stelle eine Ausgewogenheit her zwischen Benutzeranregungen, Beobachtungen und partizipativen Prozessen
  • Iteration, um immer weiter zu verbessern
  • Gestaltung f├╝r Designer
  • Evaluation des Tools

Originaltitel: Creativity Support Tools: Report From a U.S. National Science Foundation Sponsored Workshop
Autor(en): Shneiderman, B. et al.
Journal: International Journal Of Human-Computer Interaction
Ausgabe: 20(2)
Seiten: 61 – 77

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags