Angemessener Einsatz von Gestaltungselementen in Internetauftritten

17. November 2008

BeschrĂ€nken Sie die Schriftarten und Textformatierungen wie GrĂ¶ĂŸe, Farbe usw. auf der Seite, denn ĂŒbermĂ€ĂŸig ausgezeichneter Text kann vom Inhalt der Worte ablenken.

ErlÀuterung

Das kennen Sie sicherlich auch: Einladungen oder WeihnachtswĂŒnsche in einem farbenfrohen und interessant gestalteten Layout, bei denen der Eindruck entsteht, der Verfasser habe in einem Brief alle alternativen Schriften und Farbnuancen ausprobieren wollen, die der Computer hergab. Auf die eigentliche Intention des Schreibens können Sie sich erst nach lĂ€ngerer Zeit konzentrieren.
In diesen FĂ€llen haben Sie sich sicher schon gedacht: „Na ja, weniger wĂ€re mehr gewesen“.

Gleiches gilt auch fĂŒr Internetseiten. Werden zu viele verschiedene Schriftarten, -grĂ¶ĂŸen oder -farben verwendet, lenkt das die Aufmerksamkeit des Benutzers von den eigentlichen Textinhalten der Seite ab.

Zudem kann dies die Übersichtlichkeit der Seite stark einschrĂ€nken. Der Benutzer weiß nicht, welche Bildschirmelemente wichtig sind und welche nicht, da er nicht auf einen Blick erkennen kann, ob die unterschiedlichen graphischen Kodierungen auch mit inhaltlichen Kodierungen hinterlegt sind. Beispielsweise kann der Benutzer evtl. nicht erkennen, ob es sich bei einem Wort, das in Arial, kursiv und unterstrichen dargestellt wird, um einen Link handelt, da es auch andere Ă€hnlich gestaltete Wörter gibt.

Beispiel

Als positives Beispiel fĂŒr die angemessene Verwendung von Schriftarten und Formatierungen kann Google-News genannt werden. Hier werden unterschiedliche Schrifttypen, -farben und andere Formatierungen nur dann verwendet, wenn ihnen eine bestimmte Bedeutung zukommt, z. B. um eine bestimmte Art von Link zu kennzeichnen.

Beispiel 1
Quelle: http://news.google.de/, Stand: 23.10.08

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags