Informationen zu Links

12. März 2006

Wenn ein Link nicht zu einer Webseite fĂĽhrt, sondern irgendetwas anders tut – z. B. auf eine PDF-Datei linkt, einen Audio- bzw. Videoplayer aufruft, das E-Mail-Programm startet oder Ă„hnliches – , dann mĂĽssen Sie dafĂĽr sorgen, dass dies aus dem Link-Text eindeutig hervorgeht.

Erläuterung

Kennen Sie diese Situation? Sie haben einen Link angeklickt und werden mit einem Hinweisfenster konfrontiert, dass Sie einen Plug-in (Programm, um eine Datei oder ein Softwareprodukt öffnen zu können) benötigen. Ein unerfahrener Nutzer wäre in solch einer Situation verwirrt und unzufrieden. Sie als Designer sollten Icons verwenden, um z.B. Audio- oder Videodateien zu kennzeichnen. Den Benutzer mit einem Medium zu konfrontieren, welches er womöglich nicht kennt, führt zu Verwirrung und Verärgerung. Auch bei PDF-Dateien sollte deren Größe mit angeben werden, damit auch Benutzer mit einer langsameren Internetverbindung abschätzen können, wie lange der Dateidownload dauert.

Beispiel

Beispiel 01

Quelle: www.t-online.de, Stand: 23.11., 13:40 Uhr

Bei diesem Beispiel erfolgt die Verlinkung zu einer PDF-Datei. Der Nutzer erkennt dies an dem Icon. Weiterhin erhält er Informationen zur Größe dieser Datei und zur Downloadzeit.

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags