Benutzerfreundlichkeit von Digitalkameras

15. März 2006

Einfache Bedienung, Hilfe bei technischen Problemen und viele verschiedene Funktionen. So lassen sich die W√ľnsche der Befragten zum Thema Digitalkameras zusammenfassen. Dabei darf der einzelne Benutzer aber nicht von einer Funktionsvielfalt √ľberfordert werden. Hier lautet das Zauberwort Personalisierung. So kann jeder Benutzer genau die von ihm ben√∂tigten Funktionen aktivieren.

Wie war das doch gleich?

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen deutlich, dass Digitalkameras sich zwar einer gro√üen Beliebtheit erfreuen, aber l√§ngst (noch) nicht zu unseren t√§glichen Begleitern z√§hlen. So werden Digitalkameras von √ľber 50% der Umfrageteilnehmer „w√∂chentlich“ genutzt. Gefolgt von fast 30% der Benutzer, die ihre Kamera lediglich „monatlich“ verwenden.

Welche Konsequenzen ergeben sich daraus, dass sich ein sehr gro√üer Teil der Benutzer nicht st√§ndig mit der Kamera besch√§ftigt? Wie oft begegnen dem durchschnittlichen Benutzer etwa ausgefallene Funktionen? Auf jeden Fall sollte dies bei der Gestaltung von Digitalkameras ber√ľcksichtigt werden. Die Bedienung der Digitalkamera sollte m√∂glichst einfach und f√ľr den Benutzer intuitiv verst√§ndlich sein. Zu komplizierte Funktionen k√∂nnten sonst in der Realit√§t gar nicht erst zum Einsatz kommen.

Technik, die begeistert oder Resignation?

Die meisten Benutzer geben an, dass ihnen die Digitalkamera bei der Benutzung ausreichend Hilfe zur Verf√ľgung stellt beziehungsweise dass sie gar keine Hilfe ben√∂tigen. Und fast 80% der Befragten sagen von sich selbst, dass sie noch nie Probleme hatten, weil Ihre Digitalkamera nicht mit anderen Teilen zusammenpasste.

Umfrageteilnehmer hingegen, die von ihren Problemen berichten, f√ľhlen sich bei der L√∂sung ziemlich alleingelassen. Eine Person schreibt etwa: „Welche Hilfe? So was gibt es bei meiner Kamera gar nicht!“. Ein anderer Benutzer vermutet gerade bei technischer Inkompatibilit√§t verschiedener Teile einen mangelnden Willen seitens der Hersteller. W√§hrend einige Benutzer sehr ver√§rgert √ľber auftretende Probleme und die mangelhafte Hilfe sind, haben andere Benutzer scheinbar schon resigniert. Sie vertreten die Ansicht, dass „solche Probleme bei verschiedensten technischen Ger√§ten halt immer auftreten“. Aber muss man sich damit wirklich abfinden?

Viele W√ľnsche und unterschiedlichste Bed√ľrfnisse

Verschiedene Benutzer setzen ihre Kamera f√ľr vollkommen unterschiedliche Zwecke ein und ben√∂tigen deshalb auch unterschiedlichste Funktionen. So lassen sich die Antworten der Benutzer kurz zusammenfassen. Was ein Benutzer als „vollkommen √ľberfl√ľssig“ empfindet, ist f√ľr den anderen Benutzer eine der wichtigsten Funktionen der Digitalkamera √ľberhaupt.

Interessanterweise besteht der h√§ufigste Wunsch der Benutzer nicht in einer speziellen zus√§tzlichen Funktion, sondern darin, mehr Freiheit im Umgang mit der Digitalkamera zu bekommen. Einige Teilnehmer an unserer Umfrage wollen „mehr Verstellm√∂glichkeiten“ und empfinden es als „fehlend, dass nicht ein/zwei Kn√∂pfe mit irgendwelchen Zusatzfunktionen vom Benutzer selbst festgelegt werden k√∂nnen“.

Gleichzeitig geben fast 80% der Befragten an, mit den bestehenden Voreinstellungen ihrer Digitalkamera zufrieden zu sein. Einige Benutzer berichten sogar, dass sie die M√∂glichkeiten ihrer Digitalkamera f√ľr „pers√∂nliche Einstellungen“ gar nicht nutzen.

Lösung: Personalisierung

Wie lassen sich diese unterschiedlichen W√ľnsche und Bed√ľrfnisse verschiedener Benutzer bei einem Ger√§t unter einen Hut bringen? Als L√∂sung wird einem der Befragten selbst die Personalisierung gesehen. Jeder Benutzer k√∂nnte so genau die Funktionen – und nur diese Funktionen – seiner Digitalkamera aktivieren, die er auch wirklich nutzen will. Und wer diese M√∂glichkeit dann nicht nutzen m√∂chte, der „kann es auch lassen“.

Im Folgenden k√∂nnen Sie sich einen √úberblick √ľber die Beantwortung der einzelnen Fragen verschaffen:

Frage 1: Wie häufig benutzen Sie Ihre Digitalkamera?

Datenbasis (N) = 37
Täglich = 2 (5,41%)
Wöchentlich = 21 (56,76%)
Monatlich = 11 (29,73%)
Im Urlaub = 2 (5,41%)
Nie = 1 (2,7%)

Frage 1

Frage 2: Glauben Sie alle Funktionen Ihrer Digitalkamera zu kennen?

Datenbasis (N) = 38
Ja = 15 (39,47%)
Nein = 23 (60,53%)

Frage 2

Frage 3: Welche Funktionen Ihrer Digitalkamera nutzen Sie? Auf welche könnten Sie persönlich verzichten? Welche Funktionen fehlen Ihnen?

Ich nutze: Ich könnte verzichten auf: Mir fehlt:
Fotografieren nichts Sucher
Videofunktion Voreinstellungen mehrfaches Selbstauslösen
Fotos bearbeiten Videofunktion Knöpfe, die der Benutzer selbst
belegen kann
Zoom Bildfärbung gute Dokumentation
Nachtsicht Effektprogramme besserer Zoom
Blitz Fotoalbum manueller Fokus ohne
Moduswechsel
Selbstauslöser Filterfunktionen Akku laden ohne Herausnehmen
Fotoalbum Sounds Antishake

Frage 4: Wird die Funktionsweise Ihrer Digitalkamera f√ľr Sie durch blo√ües Ausprobieren verst√§ndlich und nachvollziehbar?

Datenbasis (N) = 37
Immer = 12 (32,43%)
Häufig = 15 (40,54%)
Manchmal = 9 (24,32%)
Selten = 1 (2,7%)

Frage 4

Frage 5: Bietet die Digitalkamera Ihnen ausreichende Hilfe bzw. Unterst√ľtzung bei der Bedienung?

Datenbasis (N) = 38
Ja = 24 (63,16%)
Nein = 14 (36,84%)

Frage 5

Frage 6: Haben Sie schon Schwierigkeiten gehabt, weil Ihre Digitalkamera nicht mit anderen Teilen zusammenpasste (z. B. Software, Kabel, Speichermedium, Drucker)?

Datenbasis (N) = 38
Oft = 1 (2,63%)
Manchmal = 7 (18,42%)
Nie = 30 (78,95%)

Frage 6

Zusatz zu Frage 6: Wenn ja, an welcher Stelle?

(Zusammenfassung der Kommentare)

Zugriff auf Speichermedium vom Computer aus
Herstellerspezifisches Ladekabel
kein Updatemechanismus f√ľr mitgelieferte Software
Spezielle Software f√ľrs runterladen der Bilder n√∂tig – nicht parat, wenn Bilder gezeigt werden sollen
Einlesen √ľber externes USB-Kabel
Bluetooth
Akku
Akkuladegerät
Speicherkarte
Kamera nicht vom Computer erkannt

Frage 7: Sind Sie beim Fotografieren mit dem Verhältnis von automatisch vorgegebenen Einstellungen und von Ihnen manuell vorzunehmenden Einstellungen zufrieden?

Datenbasis (N) = 38
Ja = 30 (78,95%)
Nein = 8 (21,05%)

Frage 7

Frage 8: Was finden Sie gut bzw. schlecht an Ihrer Digitalkamera?

(Zusammenfassung der Kommentare)

Positiv Negativ
hohe Qualität unverständliche Funktionsbenennungen
geringe Kosten f√ľr Bilder schlechte Software
Ladegeschwindigkeit wenige manuelle Einstellmöglichkeiten
hohe Auflösung eigener Blitz nicht anschließbar
einfache Men√ľf√ľhrung teuer
schnelle und gute Bilder Störanfälligkeit bei Stab, Sand etc.
klein und kompakt schlechter Zoom
Design langsame Daten√ľbertragung
kleines und dunkles Display

Frage 9: Demographische Daten

(Freiwillige Angaben)
Durchschnittsalter: 33,5 Jahre
Beruf: (nach Häufigkeit sortiert) Informatiker, Student, Ingenieur, Physiker…

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags