Neue Forschungsergebnisse zur Usability mobiler Webseiten und Anwendungen

14. Januar 2012

Die Usability mobiler Webseiten und Anwendungen hat sich zwar verbessert, dennoch ist deren erneute Umgestaltung wichtig, um den steigenden Erwartungen und BedĂŒrfnissen der Nutzer gerecht zu werden.

Die Empfehlung

Stellen Sie u.a. ausreichend große FlĂ€chen zum Anklicken zur VerfĂŒgung und begrenzen die Anzahl der Funktionen auf das wirklich Notwendige.
Machen Sie durch ein Symbol, das durchgehend gleich gebraucht wird, deutlich, wenn eine Seite „weitergewischt“ werden kann, sonst „wischt“ der Nutzer nicht und bekommt Ihre Angebote nicht vollstĂ€ndig zu sehen.
Platzieren Sie auf Ihrer fĂŒr die Verwendung auf Desktop Computern entwickelte Webseite einen Link zur mobilen Webseite und umgekehrt, da z.B. Suchmaschinen nicht immer die mobile Seite anbieten.

Die Erkenntnisse

Jakob Nielsens neuste Studien zeigen, wie wichtig es ist, fĂŒr den mobilen Gebrauch eine separate Webseite zu designen, denn 64 Prozent der Testaufgaben wurden auf einer mobilen Webseite von den Probanden erfolgreich bewĂ€ltigt. Die Nutzung einer regulĂ€ren Webseite auf einem Handy hingegen fĂŒhrte nur in 58 Prozent der FĂ€lle zum gewĂŒnschten Erfolg.
Mobile Anwendungen erzielen noch bessere Testergebnisse. Hier wurden 76 Prozent der Aufgaben erfolgreich gelöst.

Quelle: J. Nielsen’s Alertbox

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags