Die Sichtbarkeit des Systemstatus

28. Juli 2018

Gibt ein GerĂ€t oder ein System keine Signale mehr von sich, wird oftmals ein Absturz vermutet. Um dem Nutzer ein GefĂŒhl der Kontrolle zu geben, dass das System noch ordnungsgemĂ€ĂŸ arbeitet, kann man ihm durch Zeichen wie Töne, Lichter oder Vibration regelmĂ€ĂŸiges Feedback geben.

Wissen was passiert

Das Anzeigen von verfĂŒgbaren, sowie dem Ausblenden oder der inaktiven Darstellung von nicht verfĂŒgbaren Optionen helfen dem Nutzer schneller eine Entscheidung zu treffen und kann beispielsweise in Online-Shops auch dazu fĂŒhren, dass Produkte (aufgrund angezeigter Knappheit) eher gekauft werden. In diesem Beispiel kann auch eine Status-RĂŒckmeldung, welcher Betrag zum kostenfreien Versand fehlt, zu weiteren ProduktkĂ€ufen fĂŒhren.
Die Art des Feedbacks kann dabei visuell, haptisch oder auch akustisch sein. Bei GerĂ€ten wie Smartphones werden dazu hĂ€ufig blinkende oder farbwechselnde LEDs oder Vibration genutzt. Software-Systeme geben wiederum hĂ€ufiger durch das Hervorheben eines Buttons oder Texts, dem Anzeigen von Symbolen, oder das Senden akustischer Signale RĂŒckmeldung auf eine Aktion.
Auch beim Laden eines Programms oder dem Herunterladen von Dateien wirkt ein angezeigter Prozessstatus ĂŒber den Fortschritt auf den Nutzer beruhigend. Beim Laden einer Webseite wird dabei in der Regel ein Fortschrittsbalken genutzt, der im Gegensatz zu dem Symbol der sich drehenden Sanduhr oder dem kreisenden Ladesymbol einen „Endstatus“ angibt.

Statusanzeige als Feedback-Funktion an den Nutzer im UI

Die Statusanzeige eines GerĂ€ts oder eines Systems hilft dem Nutzer zu erkennen, ob alles in Ordnung ist oder ob Störungen oder Meldungen vorliegen. Sie informiert ihn so, ĂŒber den Betriebsstatus, ĂŒber den Stand des Akkus oder ob neue Nachrichten im eMail-Programm vorliegen. Sie geben auch Aufschluss darĂŒber, in welchen Themen oder Reitern sich der Nutzer auf einer Webseite befindet.
Die Gewissheit, dass das GerĂ€t oder System funktioniert, arbeitet oder ĂŒber Neuigkeiten / Änderungen informiert, gibt dem Nutzer ein GefĂŒhl von Sicherheit und Kontrolle ĂŒber das GerĂ€t oder System. Feedback fĂŒr den Nutzer gilt deshalb als eines der wichtigsten und grundlegendsten Elemente im Design eines User-Interface. So ist es beispielsweise gerade bei Sprachassistenten wichtig, dem Nutzer z.B. durch aufleuchtender LEDs Feedback zu geben, wenn Sie dem Nutzer zuhören oder das Aufgenommene verarbeiten, sodass der Nutzer weiß, dass er verstanden wurde, weil Sprachassistenten in der Regel keinen Bildschirm haben.

Mangelndes Feedback fĂŒhrt zu Unzufriedenheit

Kommt vom GerĂ€t oder System keine Reaktion, fĂŒhrt dies zum Vertrauensverlust. Ein typisches Beispiel ist hier das festere DrĂŒcken auf eine Fernbedienung, wenn die Batterie leer ist und der Nutzer den Sender nicht mehr umschalten kann. Der Nutzer erlebt einen Kontrollverlust, da er nun aufstehen muss, um am Fernseher umzuschalten. Wie zuverlĂ€ssig ein Nutzer ein Produkt empfindet, schließt er auch aus der Sichtbarkeit des Status und den sich daraus ergebenen Handlungen. Dies ĂŒbertrĂ€gt er dann auf sein persönliches Markenbild des Produkts, weshalb alle Aktionen und deren Konsequenzen dem Nutzer möglichst verstĂ€ndlich zu vermitteln sind.

Feedback unterstĂŒtzt die SelbstbeschreibungsfĂ€higkeit

Der Systemstatusanzeige ist ein wichtiges Instrument, um die SelbstbeschreibungsfĂ€higkeit gemĂ€ĂŸ DIN EN ISO 9241-110 eines Produkts sicherzustellen, denn darĂŒber kann der Nutzer eindeutig erkennen ob es (noch) arbeitet, und ihn auf diese Weise außerdem ĂŒber mögliche HandlungsaktivitĂ€ten aufklĂ€rt.
Wenn ein Problem oder eine Störung auftritt, weiß der Nutzer durch ein unmittelbares Feedback schnell Bescheid, wenn etwas nicht stimmt und kann dem Fehler entsprechend frĂŒhzeitig gegensteuern. Auch VorgĂ€nge oder – vorĂŒbergehende – nicht verfĂŒgbare Handlungsoptionen sollten als solche angezeigt und gekennzeichnet sein, damit der Nutzer weiß, dass diese Optionen – nur temporĂ€r – nicht verfĂŒgbar sind.

Quelle: https://www.nngroup.com/articles/visibility-system-status/

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags