Erster HCI-Master-Studiengang an der Universität Siegen

26. Februar 2009

Zum Wintersemester 2009/2010 startet ein interdisziplin√§res Masterprogramm zum Thema „Human Computer Interaction“ (HCI) an der Universit√§t Siegen. Hauptgegenstand des Programms ist das Entwerfen, Entwickeln, Testen und √úberpr√ľfen von Software-Systemen, die eine effiziente Anwender-Computer-Interaktion zum Ziel haben.

Zunehmende Bedeutung der Effizienz von Systemen

J√§hrlich 20 Bewerber sollen in das Masterprogramm an der Universit√§t Siegen aufgenommen werden, das das erste in diesem Themenfeld in Deutschland ist und in den USA bereits erfolgreich umgesetzt wird. Vor dem Hintergrund, dass IT-Anwendungen zunehmend alle Lebens- und Arbeitsbereiche durchdringen, kommt der Gestaltung von Software-Systemen zur Unterst√ľtzung menschlicher Handlungspraktiken eine immer wichtigere Rolle zu. Den Absolventen des neuen Master-Studiengangs bietet sich folglich ein gro√ües Marktpotenzial.

Erfolgreicher Siegener Forschungsbereich

Der Studiengang HCI richtet sich an Absolventen mit einem BA-Abschluss in Wirtschaftsinformatik, Angewandter Informatik, Informatik oder einem vergleichbaren Studiengang, der Software- und Mediengestaltung zum wesentlichen Gegenstandsbereich hat. Absolventen anderer Studieng√§nge k√∂nnen sich mit nachgewiesenen Programmierkenntnissen ebenfalls f√ľr das Programm bewerben. Die Medienwissenschaften aber auch der Wirtschafts- und Medieninformatik stellen Exzellenzbereiche an der Universit√§t Siegen dar, was beispielsweise durch ein hohes Volumen von Drittmitteln und einem DFG-Sonderforschungsbereich deutlich belegt wird. Die Master-Studenten werden von einer starken Integration in die Forschung der Universit√§t w√§hrend des Programms profitieren.

Abwechslungsreiche Studieninhalte

Das Studienprogramm umfasst Pflichtmodule aus den Bereichen Human Computer Interaction, Usability Engineering, Computerunterst√ľtzte Gruppenarbeit, Empirische Designmethoden, Computerunterst√ľtztes Lernen, K√ľnstlerisches Gestalten und Angewandte Sozialpsychologie sowie Module aus dem Wahlpflichtbereich (Softwareentwicklung in Organisation, Informationswirtschaft, Entscheidungsunterst√ľtzungssysteme, IT-Controlling, Spezielle Aspekte des HCIs). Dar√ľber hinaus m√ľssen Erg√§nzungsmodule aus drei der folgenden Bereiche gew√§hlt werden: Medienmanagement, Sicherheits- und Rechtsaspekte, Kulturelle Grundlagen der Medienwissenschaften, Medienanalyse, Medien und Gesellschaft und Statistik. Des Weiteren sind ein Praktikum bei einer Firma oder einem ausl√§ndischen Forschungsinstitut sowie eine Projektarbeit (MA) und eine Masterarbeit Bestandteile des Master-Studiengangs.

Kontakt und Auskunft

Fachbereich 5
Wirtschaftsinformatik und Neue Medien
Prof. Dr. Volker Wulf

Auskunft:
Karin Ofterdinger
Hölderlinstr. 3
57068 Siegen

Telefon: +49 271 740-4036
Telefax: +49 271 740-3384

volker.wulf@uni-siegen.de

www.wineme.uni-siegen.de

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags