Sind Touch-Panels die Interaktionsform der Senioren?

26. Oktober 2006

√Ąltere Menschen sind auf Grund von altersbedingten Ver√§nderungen der Wahrnehmung, kognitiver und motorischer F√§higkeiten teilweise bei der Nutzung von Informationstechnologien benachteiligt. Vergleichende Untersuchungen der Interaktionsformen Mouse und Touch-Panel zeigen, dass der Geschwindigkeitsvorteil j√ľngere Menschen bei der Nutzung der Mouse beim Einsatz von Touch-Panels verschwindet.

Alter und Informationstechnologien

Der Anteil √§lterer Menschen in der Bev√∂lkerung ist in der Vergangenheit stark angestiegen und wird dies auch in Zukunft weiter tun. Gleichzeitig sind Informationstechnologien inzwischen aus vielen Bereichen des t√§glichen Lebens nicht mehr wegzudenken. √Ąltere Menschen nutzen zunehmend Informationstechnologien in ihrem t√§glichen Leben. Deshalb sollten Designer von Mensch-Maschine Interaktionen in Zukunft verst√§rkt auch alterbedingten Ver√§nderungen der Wahrnehmung, kognitiver und motorischer F√§higkeiten im Alter in ihre √úberlegungen mit einbeziehen.

In verschiedenen Experimenten haben die Autoren dieser Studie das Lösen einfacher Aufgaben der Computerinteraktion mit Hilfe einer Mouse oder eines Touch-Panels untersucht. Verglichen wurden dabei die Leistungen von drei verschiedene Altergruppen: 20-29jährige Personen, 50-59jährige Personen und 65-75jährige Personen.

Das Experiment

Die Probanden hatten die Aufgabe von einem bestimmten Startpunkt auf dem Bildschirm mit der Mouse oder mit einem Finger √ľber ein Touch-Panel auf einen vorgegebenen Zielbereich zeigen. Gemessen wurde jeweils die ben√∂tigte Zeit, um auf den Zielbereich zu zeigen.

F√ľhrten die Probanden diese Aufgabe mit einer Mouse durch, zeigte sich ein deutlicher Anstieg der ben√∂tigten Zeit mit dem Alter. Die √§lteren Probanden brauchten eine deutlich l√§ngere Zeit f√ľr die Aufgabe als die j√ľngeren Probanden. Wurde die Aufgabe hingegen mit einem Touch-Panel durchgef√ľhrt, zeigten sich keine Unterschiede zwischen den drei Altersgruppen.

Die √§lteren Probanden profitierten bei der Durchf√ľhrung der Aufgabe von der Nutzung eines Touch-Panels. Ihre schw√§cheren Leistungen im Vergleich zu den j√ľngeren Probanden bei der Nutzung einer Mouse verschwanden.

Touch-Panels insbesondere f√ľr √§ltere Benutzer geeignet

Die Autoren ziehen aus ihren Experimenten die Schlussfolgerung, dass Touch-Panels insbesondere f√ľr √§ltere Benutzergruppen eine geeignete Interaktionsform f√ľr die Eingabe von Befehlen sind. Durch den Einsatz von Touch-Panels k√∂nnten die nachlassenden F√§higkeiten von √§lteren Personen wirkungsvoll kompensiert werden.

Allerdings geben die Autoren zu bedenken, dass sie in ihren Experimenten einfache Zeigeaufgaben untersucht haben. Aus den Ergebnissen lie√üen sich deshalb nur bedingt R√ľckschl√ľsse f√ľr Aufgaben ziehen, bei denen eine gr√∂√üere Pr√§zision der Eingabe notwendig ist.

Originaltitel: Usability of Touch-Panel Interfaces for Older Adults
Autor(en): Murata, A.; Iwase, H.
Journal: Human Factors
Ausgabe: 47(4)
Seiten: 767 – 776

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags