Stark glĂ€nzende Displays eignen sich nur bedingt fĂŒr die mobile Nutzung

21. Februar 2011

Bei der Entwicklung eines mobilen GerÀtes sollte eine matte Display-Variante Ihre erste Wahl sein.

ErlÀuterung

Die Nutzungssituation beim Umgang mit mobilen GerĂ€ten unterscheidet sich oft vehement von einem herkömmlichen Bildschirmarbeitsplatz. Mobile GerĂ€te kommen sehr hĂ€ufig draußen und dabei bei sehr variierenden LichtverhĂ€ltnissen zum Einsatz. Daher gelten insbesondere fĂŒr die Gestaltung von Interfaces von mobilen GerĂ€ten besondere Usability Anforderungen. GlĂ€nzende Displays, auch Glare-Type-Displays genannt, haben einen besseren Farbkontrast und eine bessere Darstellung von Schwarz, eignen sich aber aufgrund starker Reflexionen nicht fĂŒr den Einsatz in sehr heller Umgebung. Vor dem Hintergrund einer dienstlichen Nutzung, fordert sogar die Bildschirmarbeitsverordnung (http://bundesrecht.juris.de/bildscharbv/anhang_8.html), dass der Bildschirm „frei von störenden Reflexionen und Blendungen“ sein muss.

Beispiel

Abbildung1: : http://www.focus.de/digital/tarife/handy-im-urlaub/mobilfunk-handy-killer-wasser-sand-und-hitze_aid_56061.html
http://www.focus.de/digital/tarife/handy-im-urlaub/mobilfunk-handy-killer-wasser-sand-und-hitze_aid_56061.html, Stand 12.01.2011 13:56 Uhr

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags