Wie gute UX unser Online Shopping beeinflusst

5. August 2019

Bestimmte Dinge kaufen wir nicht im Internet, da wir sie vorher gerne anfassen und prĂŒfen möchten. Dies betrifft frische Lebensmittel, aber auch Dinge, die uns lĂ€ngerfristig begleiten sollen und deshalb gut ĂŒberlegt sein mĂŒssen. Das Interface und die Produktdarstellung im Online-Shops kann dabei untersttĂŒtzen und den Einkauf darĂŒberhinaus zu einem freudigen Erlebnis machen.

Service der sich auszahlt

In einem Selbstexperiment stellt die Autorin des Nielsen-Artikels fest, wie sie dank ihrer positiven Nutzungserfahrungen ihr neues Sofa online statt im stationĂ€ren Handel gekauft hat. Nachdem ihre Suche nach dem passenden Sofa in den verschiedensten EinrichtungshĂ€usern erfolglos war, fĂŒhrte sie ihre Suche im Internet fort. Dies kam fĂŒr sie nzunĂ€chst nicht in Frage, da sie ihr neues Sofa gerne vor dem Kauf kennenlernen und probesitzen wollte. Hierbei ist sie nach einer zunĂ€chst erfolglosen Suche schließlich beim Möbel-OnlinehĂ€ndler „Joybird.com“ gelandet. Obwohl die Seite Möbel bot, die ĂŒber ihren Preisvorstellungen lagen, kaufte sie letzten Endes dort ihr Sofa, da die Seite allein durch die Darstellung der Möbel und dem Interface ihr Vertrauen gewinnen konnte.

Schritt fĂŒr Schritt zum eigenen Sofa

Der womöglich entscheidende Grund fĂŒr sie war die schrittweise Konfiguration ihres Sofas. Denn wĂ€hrend andere Seiten oft alle Kriterien wie Farbe, Stil, Textur, GrĂ¶ĂŸe und Form auf einmal abfragen, konnte sie hier Schritt fĂŒr Schritt ihr Wunsch-Sofa konfigurieren. So wurde zunĂ€chst – wie in Abbildung 1 zu sehen – nach der Form gefragt und erst in einem weiteren Schritt, wie Abbildung 2 zeigt, nach Farbe, Textur und Aufteilung (links- oder rechtsseitige Aufstellung) gefragt. Andere Online-MöbelgeschĂ€fte lieferten hingegen eine Listung ihrer Auswahl in verschiedenen Farben, AusfĂŒhrungen und HintergrĂŒnden, wodurch der Nutzer ĂŒberfordert und abgelenkt wird. Auch unklare Begriffe oder Beschreibungen wie die zur VerfĂŒgung stehenden Formen des Sofas wurden ebenfalls auf joybird.com bildlich erklĂ€rt und erleichterten die Konfiguration.


Abbildung 1: Schritt 1 – Auswahl des Sofatyps


Abbildung 2: Schritt 2 – Auswahl von Farbe, Textur und Aufteilung

WohlfĂŒhlcharakter schaffen

Die Autorin hatte vor Kaufabschluss Fragen und Zweifel, die sie bei anderen Online-Shops vom Kauf abhielt. Bei Joybird.com hatte sie das GefĂŒhl, dass ihre Fragen beantwortet werden, noch bevor sie sie sich selbst gestellt hat. Große und detailvolle Bilder und verstĂ€ndliche Beschreibungen SrĂ€umten dabei jegliche Zweifel gegenĂŒber der wirklichen Farbe und Struktur aus dem weg. Diese Bedenken hĂ€tte sie sich letztlich durch die Möglichkeit, sich ein Paket mit Farb- und Stoffmustern zukommen zu lassen, beseitigen können .

Der Shop bot zudem durch Fotos von Kunden, die das Sofa bereits gekauft hatten (wenn diese solche in sozialen Netzwerken eingestellt hatten) weitere Inspirationen, sodass der Nutzer ein RaumgefĂŒhl erhielt (s. Abbildung 3). Probleme bereiten oftmals auch die GrĂ¶ĂŸenangaben (SitzlĂ€nge vs. GesamtlĂ€nge), die ebenfalls detailliert unterschieden und beschrieben werden.


Abbildung 3: von Kunden in sozialen Netzwerken geteilte Bilder dienen zur besseren (Raum-)Vorstellung

Die Autorin beschreibt, wie zufrieden sie mit ihrem Einkauf ist, da sie neben der Widerlegung ihrer sonstigen Fragen und Skepsis auch ein GefĂŒhl von Vertrauen in die Firma und die QualitĂ€t der Möbel erhalten hat. Letzteres wird durch großzĂŒgige Serviceleistungen wie einjĂ€hrigem, kostenlosem RĂŒckgaberecht und lebenslanger Garantie verstĂ€rkt.

Alles eine Frage der Erfordernisse und UX

Online Shops, die wichtige Aspekte der UX Richtlinien in Bezug auf ihr Design befolgen, haben gute Chancen online auch schwieriger verkĂ€ufliche Produkte anzubieten. Dabei isollte berĂŒcksichtigt werden, was den Kunden bei der Kaufentscheidung und im Kaufprozess wichtig ist. Können seine Zweifel und Fragen ausgerĂ€umt werden, sodass er zu einem zufriedenen Kunden wird, wird er sicherlich wiederkommen und die Seite im besten Fall weiterempfehlen. Anhand des Selbstexperiments zeigt sich, wie zufrieden Nutzer mit der Nutzung sind, wenn die GrundsĂ€tze der Dialoggestaltung gemĂ€ĂŸ DIN EN ISO 9241-110 befolgt werden.

Quelle: „Instilling Confidence in Online Shoppers: I Bought a Sofa Online and Good UX Sealed the Deal“, https://www.nngroup.com/articles/ux-design-ecommerce/

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Autor des Beitrags