Wo wird das Navigationsmen├╝ auf internationalen Webseiten platziert?

6. Oktober 2006

Hallo zusammen!

Ich w├╝rde gerne wissen, ob bei einer international ausgelegten Internetseite ihre Empfehlung, das Navigationsmen├╝ einer Webseite auf der linken Seite zu platzieren, immer noch gilt. In der westlichen Welt ist dies wohl richtig, da wir von links nach rechts lesen. In anderen Kulturen lesen die Menschen aber von oben nach unten bzw. von rechts nach links. Ist dann der beste Weg das „Oben“?

Antwort

Lieber Leser,

die Antwort auf Ihre Frage steckt in der Definition von Usability gem├Ą├č ISO 9241-11. Dort wird Usability definiert, als das Ausma├č in dem bestimmte Benutzer, in ihrem bestimmten Kontext, ihre bestimmten Aufgabenziele mit Effektivit├Ąt, Effizienz und Zufriedenstellung erreichen k├Ânnen.

Ich m├Âchte zur Beantwortung Ihrer Frage einen Aspekt – n├Ąmlich den Aspekt der Effizienz – aus dieser Definition herausgreifen. Dieser Aspekt reicht aus meiner Sicht schon aus, um zu verdeutlichen, dass „oben“ oder „links“ auf international angelegten Webseiten nicht einheitlich die „ergonomischsten“ Pl├Ątze f├╝r Informationen und Funktionen sind.

Eine bestimmte Benutzergruppe kann nur effizient, d.h. ohne die Aufwendung unn├Âtiger Ressourcen, mit einem Medium interagieren, wenn dieses Medium den Eigenarten der Benutzergruppe entspricht.

Dies bedeutet, dass ein Medium so gestaltet sein muss, dass es aus Benutzersicht aufgabenangemessen, selbstbeschreibungsf├Ąhig, steuerbar, fehlertolerant, individualisierbar, lernf├Ârderlich und erwartungskonform ist.

Je nach Sprache, Wissen, Erfahrungen der Benutzer sind unterschiedliche Designl├Âsungen z. B. unterschiedlich erwartungskonform oder selbstbeschreibungsf├Ąhig. Denken Sie einmal daran, dass in wenigen Jahren, das f├╝r uns noch relativ selbstbeschreibungsf├Ąhige Symbol einer Diskette f├╝r „Speichern“ f├╝r die nachfolgende Generation v├Âllig unverst├Ąndlich sein wird, weil sie noch nie eine 1,4 MB-Diskette gesehen, geschweige denn diese in das „A-Laufwerk“ geschoben hat, um Daten darauf zu speichernÔÇŽ

Zur├╝ck zu kulturellen Fragen – wobei unterschiedliche Generation durchaus mit unterschiedlichen Kulturen vergleichbar sind – aber das ist ein anderes „krasses“ Thema.

Ich bin der ├ťberzeugung, dass Anforderungen f├╝r alle Kulturen gleich sind. Die Designl├Âsungen aber, mit denen man diese Anforderungen am besten erf├╝llt, k├Ânnen v├Âllig unterschiedlich sein.

Die Anforderung f├╝r die Gestaltung eines Symbols zum Beenden einer Telefonverbindung ist kultur- und sprachenunabh├Ąngig gleich: „Das Symbol sollte so gestaltet sein, dass es die Sprachredewendung f├╝r die Beendigung eines Telefonats widerspiegelt.“

Hang up - SymbolIn England wird die Designl├Âsung f├╝r solch ein Symbol eher etwas mit „aufh├Ąngen“ („Hang up“) zu tun haben, w├Ąhrend in Deutschland das Symbol das Bild des „Auflegens“ aufgreifen wird. Dementsprechend ist nebenstehende Grafik nur f├╝r Englisch sprechende Menschen eine selbstbeschreibungsf├Ąhige Designl├Âsung.

Entsprechend verh├Ąlt es sich bei der Platzierung von Navigationsmen├╝s. Die Anforderung lautet „Navigationsmen├╝s sollten so platziert sein, dass sie beim Browsen durch die Website an f├╝hrender Position stehen, damit der Benutzer sich effizient auf der Website orientieren kann.“

Eine f├╝hrende Position nimmt in einem westlichen Land, die linke Seite ein, weil dies der Leserichtung entspricht. In einem arabischen Land sind f├╝hrende Elemente genau auf der anderen Seite richtig platziert, wie die arabischen und deutschen Versionen der Websites des Goethe-Instituts illustrieren.

deutsche VersionIn der deutschen Version befinden sich f├╝hrende Informationen auf der linken Seite.

arabische VersionIn der arabischen Version befinden sich f├╝hrende Informationen auf der rechten Seite.

Britta Hofmann

Diesen Beitrag bookmarken bei:
Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Google Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Facebook

Frage beantwortet von